Sexueller Ausdruck

Sexueller Ausdruck ist ein etwas vager Begriff, der nicht nur sexuelle Aktivitäten beschreibt, sondern auch Wege, wie wir kommunizieren und uns der Welt als sexuelles Wesen präsentieren. Unser sexueller Ausdruck ist einzigartig, und während Sexualpädagogen oft sagen, dass jeder ein sexuelles Wesen ist, gibt es einige Leute, die sich selbst als keinerlei Interesse oder Form von sexuellem Ausdruck beschreiben.

Es ist schwer, eine definitive Definition des sexuellen Ausdrucks zu geben, weil es davon abhängt, wie ein Individuum die Sexualität für sich definiert.

Sexueller Ausdruck umfasst sicherlich den Ausdruck unserer sexuellen Gedanken, Gefühle, Wünsche, Ängste, Hoffnungen und Träume. Es ist an sexuelles Verhalten, sexuelle Orientierung, sexuelle Identität und Geschlecht gebunden.

Beispiele für sexuellen Ausdruck

  • Individueller Ausdruck: Entscheidungen, die Sie in Bezug darauf treffen, wie Sie sich kleiden, sprechen oder sich durch die Welt bewegen, die Aspekte Ihres sexuellen Selbst widerspiegeln.
  • Zwischenmenschliche InteraktionenDie Art und Weise, wie Sie sich mit anderen Menschen identifizieren, und das Ausmaß, in dem Sie sich physisch oder emotional mit anderen Menschen verbinden, kann viel darüber aussagen, wer Sie sexuell sind.
  • Kulturelles / pädagogisches Engagement: die Art von Dingen, die du liest, die Filme und das Fernsehen, das du dir ansiehst, die Musik, die du hörst, die Darbietungen, zu denen du gehen oder an denen du teilnehmen willst.
  • Explizite sexuelle Aktivitäten allein oder mit einem Partner oder Partnern.
  • Konsumenten-Verhalten: wo du einkaufst und was du kaufst, mag Teile deiner Sexualität ausdrücken.
  • Politisches Engagement: Nicht nur, wen Sie wählen, sondern welche Art von Organisationen Sie unterstützen, kann eine Möglichkeit sein, Ihre Sexualität auszudrücken.
  • Spiritualität: ob das bedeutet, dass Sex eine Form der spirituellen Praxis ist oder dass deine Religions- oder Spiritualitätspraxis daran gebunden ist, wie du dich selbst als sexuell empfindest.
  • Und vieles mehr!

In jeder Gemeinschaft und Kultur gibt es Einschränkungen des sexuellen Ausdrucks. Bei manchen geht es darum, den ehrlichen oder offenen Ausdruck sexueller Gedanken oder Wünsche zu verhindern.

Für andere Gruppen besteht ein enormer Druck, sehr sexuell zu sein nicht übermäßig Ausdruck der eigenen Sexualität wird als verdächtig angesehen. Aus sexualmedizinischer Perspektive sind sexuelle Ausdrucksweisen die einzigen Grenzen, die darin bestehen, dass sie keine sexuellen Handlungen beinhalten und dass das Recht, sich sexuell auszudrücken, gegen das Recht anderer Menschen auf Privatsphäre und Autonomie abgewogen wird.

Schau das Video: Übung - Bedarfspresse entwickeln - Marshall Rosenberg (dt. Untertitel)

Lassen Sie Ihren Kommentar