Was ist Rosacea?

Sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch dieser sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch Da sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch Da sch Da sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch Da sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch Da sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch Da sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch dieser Rosacea (ausgesprochen roh-ZAY-sha), eine häufige Hauterkrankung, die nach Angaben der National Rosacea Society etwa 14 Millionen Amerikaner betrifft.

Rosacea betrifft vor allem Menschen über 30 und kann mit topischen Behandlungen oder Laserbehandlungen kontrolliert werden.

Es ist nicht lebensbedrohlich und viele, viele Leute haben es (einschließlich mir selbst, ehemaliger Präsident Bill, Clinton und Prinz William!). Hier werden die Grundlagen erklärt.

Was sind die Anzeichen und Symptome von Rosacea?

Rötung, Rötung der Wangen, Kinn und Stirn sind häufige Symptome der Rosacea. Die Rötung kann kommen und gehen und obwohl sie meistens im Gesicht auftritt, kann sie auch am Hals, an den Ohren und an der Brust auftreten.

Es gibt mehrere Subtypen von Rosacea. In den frühen Stadien, Wangen leicht spülen, oder erscheinen ständig Sonnenbrand. Sichtbare Blutgefäße können sich auf der Haut entwickeln.

Bei stärker entwickelten Typen können Beulen oder Pickel auf den Wangen auftreten. Sch Da sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch Da sch sch Da sch sch Da sch Da sch sch sch sch Da sch Da sch Da sch sch sch sch Da sch sch Da sch sch sch sch Da sch sch Da sch sch sch sch Da sch sch sch Da sch sch sch Da sch sch Da sch sch Da sch sch sch Da sch sch sch Da sch sch sch Da sch sch sch Da sch sch sch dieser sch sch dieser sch sch dieser sch sch dieser sch dieser sch dieser dieser dieser dieser dieser dieser sch sch sch sch Da sch sch Da sch sch Da sch sch sch sch sch dieser sch sch dieser dieser dieser dieser sch sch sch Da sch Da sch sch Da sch Da sch sch Da sch Da sch sch Da sch Da sch Da sch Da sch sch dieser Dies nennt man Rhinophym.

Sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch Da sch Da sch sch sch sch sch Da sch sch sch Da sch sch Da sch sch sch sch sch sch sch sch sch sch Da sch sch sch sch sch Da sch sch sch Da sch sch sch Da sch sch sch Da sch sch sch Da sch sch sch Da sch Da sch sch Da sch sch Da sch Da sch sch sch Da sch sch Da sch sch Da Da sch sch sch Da sch sch sch Da sch sch sch Da sch sch sch Da sch sch sch Da sch sch sch Da sch sch sch Da sch sch sch sch dieser sch sch sch sch sch sch sch sch sch dieser

Wer bekommt Rosacea?

Die Forschung zeigt, dass Rosazea vor allem Menschen beiderlei Geschlechts im Alter von 30 Jahren betrifft. Rosacea betrifft auch Menschen mit heller Haut. Studien zeigen, dass Menschen mit irischer oder englischer Abstammung anfällig für Rosazea sein können.

Weil Rosazea eine etwas mysteriöse Krankheit ist, sind nicht viele Leute davon bewusst oder wissen, dass sie es haben.

Die emotionalen Auswirkungen der Rosazea können weit schlimmer sein als die physikalischen Effekte. In einer Studie, die von der National Rosacea Society berichtet wurde, sagten fast 70 Prozent der Rosacea-Patienten, dass sie ihr Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl gesenkt haben. Einundvierzig Prozent sagten, dass der Zustand sie dazu veranlasste, öffentliche Kontakte zu vermeiden oder soziale Engagements abzubrechen.

Was verursacht Rosacea?

Die Ursachen der Rosazea sind nicht bekannt, aber es gibt zahlreiche Theorien, darunter Sonnenschäden, Blutgefäße zu nahe der Hautoberfläche und ethnische Zugehörigkeit.

Gibt es eine Heilung für Rosacea?

Rosacea kann nicht geheilt werden, aber in den meisten Fällen ist es leicht zu kontrollieren.

Wie wird Rosacea behandelt?

Rosacea kann mit topischen Antibiotika einschließlich MetroGel und Rosac und orale Antibiotika kontrolliert werden. Laser können gebrochene Blutgefäße zappen und die allgemeine Rötung behandeln. Jedes Jahr werden bessere Laser entwickelt.

Um Schübe zu kontrollieren, empfehlen Ärzte die Verwendung eines Breitband-Sonnenschutzes, der sowohl gegen UVA- als auch UVB-Strahlen schützt (suchen Sie nach Sonnencremes mit Mexoryl oder Helioplex).

Wenn Sie an Rosacea leiden, sollten Sie einen Dermatologen für Diagnose und Behandlungsmöglichkeiten konsultieren. Ein Hautarzt kann die beste Behandlung für Ihren Hautzustand anpassen.

Wie man Rosacea mit Foundation vertuscht

Um Rötungen von Rosacea zu verdecken, wählen Sie einfach ein dickeres Fundament.

Leichte Formulierungen bieten keine ausreichende Abdeckung, aber eine dickere wird besser funktionieren.

Lesen Sie mehr unter Wie finde ich eine Stiftung, um meine Rosacea zu decken?

Schau das Video: WAS IST EIGENTLICH ...? Rosacea

Lassen Sie Ihren Kommentar